font-awesome-load
material-design-icons-load

Ladenstraße in Sapporo

Foto: Schwind, Martin, 1934.04.18/1939?
Aufn.-Nr.: df_k_0000374_008
Originalnegativ (Kunststoff, Kleinbild, schwarzweiß)
Eigentümer: SLUB / Deutsche Fotothek

 

Datensatz 71588565

Schwind, Martin

Künstler-Datensatz 90052041

* 1906.10.29
† 1991
Tätig in Hannover & Bochum

Geograph, Gymnasiallehrer, Fotograf, Professor

Nachweisland: Deutschland

Keywords: Fotografie- photography

Biografisches[[p]] Martin Schwind (1906-1991) war ein deutscher Geograph und Gymnasiallehrer, später Schulleiter in Hannover und Honorarprofessor an der Ruhr-Universität in Bochum. Vom 18. April 1934 bis vermutlich 1939 war Schwindt in Japan und arbeitete als Lehrer in Tokio, wo am 31. Mai 1936 auch sein Sohn Hans-Dieter Raiko Schwind geboren wurde. In diesem Zeitraum unternahm er zum Teil gemeinsam mit seiner Frau Eva Schwind-Klamroth verschiedene Reisen durch Japan und Teile des japanischen Kolonialreichs. Sie bereisten die japanischen Hauptinseln Hokkaido, Honshu, Shikoku und Kyushu, wo Schwind unter anderem verschiedene Ausflüge in die japanischen Alpen unternahm, besuchten die chinesischen Provinzen Heilongjiang und Jilin auf dem Gebiet der historischen Region Mandschurei, Peking und Umgebung, die chinesische Hafenstadt Tianjin, die koreanische Stadt Pjöngjang, die koreanischen Dörfer Kozai und Sambori sowie deren Umgebung. Die Fotografien von diesen Reisen wurden zum Teil von Martin Schwind und zum Teil von Eva Schwind-Klamroth aufgenommen. Im Sommer 1937 unternahm Schwind gemeinsam mit Dr. Gerhard Steinhardt eine Forschungsreise nach Sachalin. Zusammen mit Dr. R. Leutelt bereiste er Sachalin im Sommer 1938 erneut. Die während dieser Reisen gewonnen Erkenntnisse flossen in Schwinds Habilitationsschrift „Die Gestaltung Karafutos zum japanischen Raum“ ein, die er 1942 an der Universität Leipzig eingereichte. Außerdem fotografierten Martin Schwind und Eva Schwind-Klamroth zwischen 1934 und 1939 auch auf den Philippinen, in Sri Lanka, in Malaysia und in der Hafenstadt Port Sudan. Als Fotograf war er wohl ein Amateur. [[/p]]Bestand in der Deutschen Fotothek[[p]]Die Aufnahmen Martin Schwinds kamen 1986 mit Übernahme des Negativarchivs des damaligen Instituts für Geographie und Geoökologie der Akademie der Wissenschaften in Leipzig, heute Leibniz-Institut für Länderkunde, in die Deutsche Fotothek. Der Bestand umfasst 1239 Kleinbildaufnahmen, die zwischen 1939 und 1942 in Japan und anderen ostasiatischen Ländern entstanden.[[/p]]Publikationen


Urheber Metadaten: Deutsche Fotothek (Spitzer, Anne)

Schwind, Martin: Ladenstraße in Sapporo, 1934.04.18/1939?

Serie: Japan-Aufenthalt 1934-1939

Beschreibung: Ansicht mt Radfahrer

Location:

Sapporo
Google-Maps-Lokalisierung: Stadt: 札幌市, Provinz: 北海道, Land: Japan

Keywords / Classification:

Japanisches Kaiserreich, Empire of Japan, Japan, Ostasien, East Asia, Asien, Asia, Geographie, geography, Architektur, architecture, Straße, street, Transportmittel, mode of transport, Fahrrad, bicycle


Findbucheintrag: Straßenbild einer Kleinstadt

Permalink:

http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/71588565


Author of the metadata: Deutsche Fotothek

Comments:

Do you know more than we do? Have you discovered an error? We would be happy to include your information about this photo in our database.

Please log in or register to add a comment.

 
Integrated Authority File (GND)
Biography and work information
Copyright / License
© SLUB / Deutsche Fotothek / Schwind, Martin
License: Free access - rights reserved.

Digital copies in higher resolution or prints can be purchased from the Deutsche Fotothek via the Shopping Cart.
Usage rights can be acquired through the Deutsche Fotothek.