font-awesome-load
material-design-icons-load
  • Object date:

Dresden: Palais Kaskel-Oppenheim an der Bürgerwiese vor dem Umbau von 1871-74

Foto: Unbekannter Fotograf, DDZ, vor 1871
Aufn.-Nr.: df_dat_0016299
Datensatz (Albuminpapier, 167 x 200 auf 234 x 314 mm, color)
Eigentümer: SLUB / Deutsche Fotothek, Originalvorlage vor 1871

Foto: Unbekannter Fotograf, vor 1871
Aufn.-Nr.: df_hauptkatalog_0127875
Reproduktionsnegativ (Glas, 13 x 18 cm, schwarzweiß)
Eigentümer: SLUB / Deutsche Fotothek, Originalvorlage vor 1871

 

Datensatz 87701007

Bauwerk: Palais Kaskel-Oppenheim (Palais Oppenheim)

Beschreibung: Dresden: Palais Kaskel-Oppenheim an der Bürgerwiese vor dem Umbau von 1871-74


Datierung: 1845-1848Umbau : 1871-1874

Persons and corporations:

Entwurf: Semper, Gottfried, Architekt

Auftrag: Oppenheim, Martin Wilhelm
Zusammenhang: Kaskel, Emma von
Zusammenhang: Kaskel, Felix von

Verwalter: Dresden, Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), Kartensammlung, Signatur/Inventar-Nr.: B1922
alte Inventar-Nr.: Tab. geogr. B Sax. G 2372 I

Location:

Dresden, Bürgerwiese 5-7

Keywords / Classification:

Architektur, Palais, Fassade

Material / Technique / Dimensions:

Material: Albuminpapier
Maße: 16,7 x 20 cm


Hinweis : Entwurf von G. Semper, 1845-1848, für M. W. Oppenheim

Permalink:

http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/87701007


Author of the metadata: Deutsche Fotothek (Bidok)

Comments:

Do you know more than we do? Have you discovered an error? We would be happy to include your information about this photo in our database.

Please log in or register to add a comment.

 
IIIF Links
Copyright / License
Bildnachweis: SLUB / Deutsche Fotothek / Unbekannter Fotograf

Creative Commons Lizenzvertrag
This work is out of copyright (Public Domain Mark).

Digital copies in higher resolution or prints can be purchased from the Deutsche Fotothek via the Shopping Cart.
Index card


Show
historic Index card in new browser window
Förderung
Die Digitalisierung wurde finanziert aus Mitteln des Landesdigitalisierungsprogramms für Wissenschaft und Kultur des Freistaates Sachsen. Das Landesdigitalisierungsprogramm wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.