font-awesome-load
material-design-icons-load
Filter your search
     

    Superstudio

     

    Werkstatt-Datensatz 14410040

    gegründet 1966
    aufgelöst 1978
    Italien, 1966-1978

    Möbel & Architekturentwürfe

    Katalogtext & Werkstattgeschichte: Adolfo Natalini und Cristiano Toraldo di Francia gründeten 1966 in Florenz das Architektur- und Designbüro Superstudio, dessen weitere Mitglieder Gian Pietro Frassinelli, Alessandro Poli und Roberto Magris waren. Superstudio gehörte zu den geistigen Trägern der damaligen Anti-Design-Bewegung und äußerte seine Kritik an der vorherrschenden Architektur- und Designpraxis in surrealistischen, teilweise durch marxistisches Gedankengut beeinflußten Projekten, die sie auf verschiedenen Ausstellungen präsentierten (Superarchitektur, Pistoia 1966, Modena 1968; Italy: The New Domestic Landscape, New York 1972). Das 1969 entstandene Projekt Il Monumento Contiuo überzieht in Rasterform die gesamte Erdoberfläche und problematisiert somit die zunehmende Verstädterung. Der Vorschlag, ganz Florenz mit Ausnahme der Domkuppel unter Wasser zu setzen, ist ein ironischer Beitrag zum Thema "Rettung der historischen Zentren,". Aus der Forderung von Superstudio nach einem objektfreien Leben einer klassenfreien Gesellschaft resultierte die Superoberfläche (Photomontagen, 1972), deren neutrale und wertfreie Gitterstruktur auf die von Superstudio entworfenen, formal anspruchslosen Möbel der Serie Quaderna übertragen wurde. (Banz, Claudia, 1998)


    Literature:
    • Architekten als Designer, Berlin 1998, 216
    • Italy: The New Domestic Landscape, New York 1972 & Pattena, Superstudio, Florenz 1982

    Urheber Metadaten: Staatliche Museen zu Berlin, Kunstgewerbemuseum

    Permalink:

    http://www.deutschefotothek.de/documents/wer/14410040

    Comments:

    Please log in or register to add a comment.