font-awesome-load
material-design-icons-load

Aline Sanden als Salome

Foto: Hoffmann und Jursch, 1910
Aufn.-Nr.: df_pos-1983-a_0000018_01
Positiv (Papier, Postkarte (historisch), schwarzweiß)
Eigentümer: SLUB / Deutsche Fotothek, Atelieraufnahme

 

Datensatz 90111483

Beschreibung: Aline Sanden als Salome in der gleichnamigen Oper von Richard Strauss. Neues Theater Leipzig, 1910. Fotografie (Weltpostkarte) von Hoffmann und Jursch

Persons and corporations:

Zusammenhang: Hahn's Nachfolger, Ateliername ab 1880 mit Alfred Hahn
Zusammenhang: Verlag Gebrüder Schelzel, Postkartenverlag

Darstellung: Sanden, Aline, Sopranistin
Zusammenhang: Strauss, Richard

Zusammenhang: Sächsische Staatsoper <Dresden>, am 11. März 1911 als Aushilfe für Annie Krull

Location:

Ereignisort : Leipzig
Aufnahmeort : Dresden, Ferdinandstraße 11, Foto-Atelier
Google-Maps-Lokalisierung: Stadt: Dresden, Stadtteil: Seevorstadt-Ost/Großer Garten, Provinz: Sachsen, Land: Deutschland

Keywords / Classification:

Sängerin, Opernsängerin, Rollenbildnis, Rollenportrait, Rollenkostüm, Musiktheater, Oper, Postkarte, Atelierfotografie

Material / Technique / Dimensions:

Fotografie (Weltpostkarte)
Material: Karton & Silbergelatine
Maße: 13,6 x 8,7 cm

Permalink:

http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/90111483


Author of the metadata: Deutsche Fotothek

Comments:

Do you know more than we do? Have you discovered an error? We would be happy to include your information about this photo in our database.

Please log in or register to add a comment.

 
Integrated Authority File (GND)
IIIF Links
Copyright / License
Bildnachweis: SLUB / Deutsche Fotothek / Hoffmann und Jursch

Creative Commons Lizenzvertrag
This work is out of copyright (Public Domain Mark).

Digital copies in higher resolution or prints can be purchased from the Deutsche Fotothek via the Shopping Cart.
Index card


Show
historic Index card in new browser window
Backside of the photo


Show
backsiede of in new browser window
Finanzierung
Die Digitalisierung wurde finanziert aus Mitteln des Landesdigitalisierungsprogramms für Wissenschaft und Kultur des Freistaates Sachsen. Das Landesdigitalisierungsprogramm wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.