font-awesome-load
material-design-icons-load

Plan von Frankfurt/Main, ca. 1:5 000, Kupferstich, um 1750

Foto: 2007/2009
Aufn.-Nr.: df_dk_0005391
Datensatz (color)
Eigentümer: SLUB / Deutsche Fotothek

 

Datensatz 70402036

Beschreibung: Francofurtum ad Moenum : Libera Imperii, ut et Electioni et Coronationi Caesarum Romanorum destincta Civitas, et florentißimum Germaniae Emporium ; Cum Gratia et Privil. S. R. I. Vicariatus in partibus Rhenis Sveviae et Juris Franconici = Franckfurt am Mayn / per M. Seutter, S. C. et C. Maj. Geogr. - [Ca. 1:5 000]. - [Augsburg], [um 1750]. - 1 Kt. : col. Kupferst. ; 57 x 49 cm


Datierung: 1750

Persons and corporations:

Urheber: Seutter, Matthäus

Verwalter: Dresden, Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB), Kartensammlung, Signatur/Inventar-Nr.: SLUB/KS A9464
Google-Maps-Lokalisierung: Stadt: Dresden, Provinz: Sachsen, Land: Deutschland
Vorbesitzer: Dresden, Adelung, Johann Christoph
Google-Maps-Lokalisierung: Stadt: Dresden, Provinz: Sachsen, Land: Deutschland

Location:

Darstellung: Frankfurt (Main)
Google-Maps-Lokalisierung: Stadt: Frankfurt am Main, Provinz: Hessen, Land: Deutschland

Keywords / Classification:

Druckgrafik, Druck, Festungsplan, Stadtplan, Ortsansicht, Stadtansicht, Wappen, Weinbau, Goldregen, Portfolio-Kartenausstellung-Kongress

Material / Technique / Dimensions:

Kupferstich

Maßstab: 1:5000


Ausstellungsobjekt in: Präsentation der Kartensammlung der SLUB anläßlich der 26. International Cartographic Conference (parallel dazu der 61. Deutsche Kartographentag in Dresden). 26.-30. August 2013 im Kongreßzentrum Dresden

Beschreibung: Die Stadt Frankfurt am Main entwickelte sich im 13. und 14. Jahrhundert zum überregionalen Handels- und Messeplatz in Europa. Der Autor Matthäus Seutter gab diesen Festungsplan um 1750 in Augsburg heraus. Der Vogelschauplan zeigt die Stadt im Maßstab von ca. 1:5 000. Die wichtigsten Gebäude und die Brücke über den Main sind hervorgehoben. Zahlreiche kirchliche und weltliche Bauten, auf dem Kupferstich, u. a. der gotische Dom (13.-16. Jh.), die Liebfrauenkirche (14./15. Jh.) und der Römer (1464), der als Rathaus aus verschiedenen Patrizierhäusern entstand, zeugen von dem Reichtum dieser Handelsstadt. Auf den Umstand, das Frankfurt am Main ab dem 12. Jh. häufig Ort von Königswahlen und ab 1562 der Dom auch Stätte der Kaiserkrönung war, weist das linke Bild auf der unteren Bildleiste hin. Der reiche Goldsegen aus dem Handel wird auf dem rechten Bild symbolisch dargestellt.

Description: The city Frankfurt on the Main developed to a supra-regional trading- and fairground in Europe in the 13th and 14th century. The author Matthäus Seutter published this fortification plan in Augsburg about 1750. The bird’s eye view plan shows the city in the scale 1:5,000. The most important buildings and the bridge over the Main are emphasized. Numerous churchly and profane buildings on the copper engraving, amongst others the gothic dome (13th – 16th century), the Liebfrauenkirche (14th/15th century) and the Römer (1464), which was created as town hall out of different patrician houses, are evidence of the wealth of this trading town. The left picture on the lower picture border points to the circumstance that Frankfurt on the Main was often location of royal elections in the 12th century and since 1562 the dome was also place of the imperial crowning. The wealth from the trading is illustrated symbolically in the right picture.

Permalink:

http://www.deutschefotothek.de/documents/obj/70402036


Author of the metadata: SLUB/Kartensammlung

Comments:

Do you know more than we do? Have you discovered an error? We would be happy to include your information about this photo in our database.

Please log in or register to add a comment.

 
IIIF Links
Copyright / License
© SLUB / Deutsche Fotothek

Creative Commons Lizenzvertrag
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 4.0 International License.

Digital copies in higher resolution or prints can be purchased from the Deutsche Fotothek via the Shopping Cart.