Inhalte filtern
     
    Suchprotokoll anzeigen

    Stübel, Hans

    Künstler-Datensatz 90072923


    * 1885.06.19 in Leipzig, † 1961.12.15 in Erlangen

    Tätig in Dresden & Jena & München & Leipzig & Shanghai & Erlangen

    Ethnologe, Physiologe
    Professor


    Nachweisland: Deutschland

    Schlagwörter: Fotografie- photography

    Portfolio[[p]][[a href=" http://www.deutschefotothek.de/gallery/freitext/%22Sammlung+Hans+St%FCbel*%22"]]Alle Aufnahmen von Hans Stübel[[/a]][[/p]]Biographisches[[p]]Hans Stübel (1885-1961) war ein deutscher Ethnologe und Anthropologe. Im Anschluss an sein Studium der Medizin in Jena, München und Leipzig von 1903 bis 1908 promovierte er mit der Dissertation [[i]]Zur Kenntnis der Plasmaströmungen in Pflanzenzellen[[/i]] zum Doktor der Medizin. An der Universität Jena folgte 1910 die Habilitation in medizinischer Physiologie und 1915 die Ernennung zum außerordentlichen Professor. Im Jahr 1923 erhielt er den Ruf als ordentlicher Professor und die Stelle des Direktors des Physiologischen Instituts der Tongji-Universität in Shanghai, die er 29 Jahre innehatte. Im Jahr 1951 musste er sein Amt wegen der politischen Situation in der zwei Jahre zuvor gegründeten Volksrepublik China niederlegen. In den 29 Jahren, die Stübel in China lebte, bereiste er verschiedene chinesische Provinzen zum Zweck der Feldforschung. In Fachkreisen wurde er mit seinem 1937 veröffentlichten Buch über [[i]]Die Li-Stämme auf der Insel Hainan[[/i]] bekannt, das auf den Ergebnissen zweier Forschungsreisen auf die Insel im südchinesischen Meer in den Jahren 1931 und 1932 basierte. Von 1951 bis 1953 übernahm Stübel einen zweijährigen Lehrauftrag an der Universität Erlangen. Es folgte ein einjähriger Forschungsaufenthalt in den USA und von 1956 bis 1957 Feldforschungen in Pakistan. Im Anschluss daran ging der Ethnologe auf Einladung der chinesischen Akademien der Wissenschaften für Forschungsarbeiten nach Formosa, bevor er 1959 nach Deutschland zurückkehrte und zwei Jahre später in Erlangen verstarb.[[/p]]Der Bestand „Hans Stübel“ im Museum für Völkerkunde Dresden[[p]]Aufnahmen von Hans Stübel übernahm das Museum für Völkerkunde Dresden vermutlich in den Jahren 1937 bis 1938 von dem Forscher selbst, der sich zu dieser Zeit vermutlich in Wusong aufhielt. Der Bestand umfasst 204 Negative aus Kunststoff in den gemessenen Formaten 6,3 x 10,7 cm, 6,5 x 11 cm, 7,5 x 10 cm und 9 x 14 cm sowie 19 Positivabzügen auf Silbergelatinepapier in den Formaten 6,2 x 10,7 cm bis 11,2 x 16,7 cm.[[/p]] [[p]]Die Aufnahmen, die während der Forschungsreisen durch Hainan entstanden, spiegeln Stübels ethnologisches Interesse an den ethnischen Minderheiten auf der Insel wider. Mit der Dokumentation ihrer traditionellen Kulturen wollte der Ethnologe äußeren Einflüssen zuvorkommen, die den seiner Ansicht nach ursprünglichen Zustand bedrohten. Seine Bilder zeigen Dörfer und Gehöfte der Li und anderer auf Hainan ansässiger Ethnien, deren materielle Kultur und kulturelle Praktiken. Mit Portraits von Dorfbewohnern wollte Stübel zudem Kleidungstile dokumentieren und anthropometrische Untersuchungen ermöglichen. Zusammen mit Landschaftsaufnahmen ergibt sich somit ein umfassendes Bild der traditionellen Kulturen und Lebenswelten auf der in den 1930er Jahren hauptsächlich agrarisch und handwerklich geprägten Insel im Südchinesischen Meer, bevor sich Hainan in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zur größten Sonderwirtschaftszone und einer der wichtigsten Touristenregionen der Volksrepublik China entwickelte.[[/p]]Publikationen[[p]][[ul]][[li]]Hans Stübel: Die Li-Stämme der Insel Hainan. Ein Beitrag zur Volkskunde Chinas, Berlin 1937.[[/li]] [[li]]Hans Stübel/Li, Hua-min: Vorläufiger Bericht über eine ethnologische Exkursion nach der Insel Hainan. In: Jubiläumsband der OAG, Bd. 2, 1933, S. 135-144.[[/li]][[/ul]][[/p]]Literatur[[p]][[ul]][[li]]Steininger, Hans: Hans Stübel in memoriam. In: Oriens Extremus, Vol. 10, No. 2, 1963, S. 129-132.[[/li]][[/ul]][[/p]]

     
    GND-Normdaten

    Urheber Metadaten: Deutsche Fotothek (Kliewer, Mario)

    Permalink:

    http://www.deutschefotothek.de/documents/kue/90072923

    Kommentare:

    Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar hinzuzufügen.