Inhalte filtern
     
    Suchprotokoll anzeigen

    Wien, Karl

    Künstler-Datensatz 90063323


    Alternative Namensform: Wien, Karlo

    * 1906.09.10 in Würzburg, † 1937.06.14 in Nanga Parbat

    Geograph, Bergsteiger, Fotograf


    Nachweisland: Deutschland

    Schlagwörter: Fotografie- photography

    Portfolios[[p]] [[a href="http://www.deutschefotothek.de/gallery/freitext/%22wien%2C+karl%22"]]Alle Aufnahmen von Karl Wien[[/a]] [[/p]]Biografisches[[p]] Karl Wien (1906-1937) war ein deutscher Bergsteiger und Geophysiker. Nach dem Studium der Physik promovierte er 1930 an der Ludwig-Maximilian-Universität München (LMU) und arbeitete anschließend als technischer Physiker bei der Siemens & Halske A.G. in Berlin. Neben zahlreichen Erstbesteigungen in den Alpen nahm Wien 1928 an der Pamir-Expedition der Notgemeinschaft der deutschen Wissenschaft teil, der Vorgängerorganisation der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). In den Jahren 1933 bis 1934 bereiste er im Rahmen einer Ost- und Südafrikaexpedition zusammen mit dem deutschen Geographen Karl Troll (1899-1975) den afrikanischen Kontinent von Eritrea über den Ostrand des anglo-ägyptischen Sudans, Britisch-Ostafrika, Tanganjika, Sansibar, die südafrikanische Provinz Natal bis nach Kapstadt. Die wissenschaftlichen Ergebnisse dieser Reise bildeten die Grundlage für seine 1935 an der Naturwissenschaftlichen Fakultät der LMU angenommene Habilitationschrift [[i]]Beiträge zur Klimatologie des Roten-Meer-Gebietes[[/i]]. Die Besteigung der Himalaja-Gipfel Siniolchu und Nepal Peak im Königreich Sikkim im Jahr 1936 zusammen mit dem deutschen Bergsteiger Paul Bauer (1896-1990) war der Probelauf für die Deutsche Nanga-Parbat-Expedition, deren Leitung Karl Wien im Jahr 1937 übernahm. Zusammen mit sechs weiteren Expeditionsteilnehmern kam der Bergsteiger in der Nacht vom 14. auf den 15. Juni 1937 während des Aufstiegs im Lager IV durch eine Eis- und Schneelawine ums Leben. Carl Troll und der deutsch-amerikanische Physiologe Ulrich Luft (1910-1991), die als wissenschaftliche Mitglieder an der Expedition teilnahmen, waren die einzigen Überlebenden. [[/p]]Bestand in der Deutschen Fotothek[[p]] Aufnahmen von Karl Wien kamen 1986 mit Übernahme des Negativarchivs des damaligen Instituts für Geographie und Geoökologie der Akademie der Wissenschaften in Leipzig, heute Leibniz-Institut für Länderkunde, in die Deutsche Fotothek. Der Bestand umfasst insgesamt 167 Kleinbildaufnahmen aus Kunststoff in Schwarzweiß. Weitere von Wien aufgenommene Kleinbildfilme sind im Zweiten Weltkrieg bei Bombardierungen verloren gegangen. [[/p]]Publikationen[[p]] [[ul]] [[li]]Wien, Karl: Bergfahrten in Pamir. In: Zeitschrift des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins, 1929. S. 64.[[/li]] [[li]Wien, Karl/Biersack, Hans: Karte des Zemu-Gletschers (Sikkim-Himalaja). Mit dem Gerät der Notgemeinschaft stereophotogrammetrisch aufgenommen von Karl Wien; ausgearbeitet am Zeiß'schen Stereoautographen des Geodätischen Instituts der Technischen Hochschule München von Hans Biersack; hrsg. unter Mithilfe des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins. Leipzig : Borntraeger, 1933. ("Deutsche Himalaja-Expedition 1931 (II. Bauersche Expedition)", "Beilage zu dem Werk über die II. Deutsche Himalaja-Expedition", "Zeitschrift für Gletscherkunde XXI, 1933, Beilage 1", "Copyright 1932 by Knorr & Hirth G.m.b.H. München")[[/li]] [[li]]Troll, Carl/Wien, Karl: Der Lewisgletscher am Mount Kenya. In: Geografiska Annaler. Vol. 31. Glaciers and Climate: Geophysical and Geomorphological Essays, Stockholm 1949, S. 257-274.[[/li]] [[li]]Wien, Karl: Die Gletschergebiete der Pamire und Westturkestan. Berlin, 1935.[[/li]] [[li]]Troll, Carl/Wien, Karl: Oldeani-Ngorongoro. eine neue deutsche Pflanzungskolonie im inneren Ostafrika. In: Wissenschaftliche Veröffentlichungen des Museums für Länderkunde zu Leipzig. Leipzig, Bd. 3.1935, S. 95-116.[[/li]] [[li]]Wien, Karl: Rassen- und Siedlungsfragen in Süd- und Ostafrika. In: Welt in Gärung. Zeitberichte deutscher Geopolitiker, [mit 73 Originalphotographien und 12 Kartenskizzen]. Leipzig 1937, S. 64-78.[[/li]] [[li]Wien, Karl: Zur Karte des Zemu-Gletschers. Berlin : Borntraeger, 1933.[[/li]] [[/ul]] [[/p]]Literatur[[p]][[ul]] [[li]]Bauer, Paul: Auf Kundfahrt im Himalaja. Siniolchu und Nanga Parbat – Tat und Schicksal deutscher Bergsteiger. München 1937.[[/li]] [[li]]Bauer, Paul: Das Ringen um den Nanga Parbat. 1856–1953. München 1955.[[/li]] [[li]]Mierau, Peter: Die Deutsche Himalaja-Stiftung. Ihre Geschichte und ihre Expeditionen. Ottobrunn 1999.[[/li]] [[li]]Mierau, Peter: Nationalsozialistische Expeditionspolitik. Herbert Utz Verlag, München 2006.[[/li]] [[li]]Höfler, Horst/Messner, Reinhold: Nanga Parbat. Expeditionen zum „Schicksalsberg der Deutschen“ 1934–1962. Zürich 2002.[[/li]] [[li]]Märtin, Ralf-Peter: Nanga Parbat. Wahrheit und Wahn des Alpinismus. Berlin 2002.[[/li]] [[li]]Zebhauser, Helmuth: Alpinismus im Hitlerstaat. Ottobrunn 1998.[[/li]] [[/ul]][[/p]]


    Urheber Metadaten: Deutsche Fotothek (Rohrmüller, Marc)

    Permalink:

    http://www.deutschefotothek.de/documents/kue/90063323

    Kommentare:

    Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar hinzuzufügen.