Inhalte filtern
     
    Suchprotokoll anzeigen

    Partikel, Alfred

    Künstler-Datensatz 70100421


    * 1888.10.07 in Goldap, † 1945.10.20 in Ahrenshoop, Ostseebad

    Tätig 1908-1910 in München
    Tätig 1911-1921 in Berlin
    Tätig 1921-1929 & 1944-1945 in Ahrenshoop, Ostseebad
    Tätig 1929-1944 in Königsberg

    Maler, Grafiker


    Nachweisland: Deutschland
    Weitere Informationen:

    Goldap (Ostpreußen) 7. 10. 1888 - seit 20. 10. 1945 bei Ahrenshoop (Darß) verschollen. Aufgewachsen in Szittkehmen, nahe der Grenze zu Polen und Litauen. Gymnasium in Insterburg. 1905-07 Studium an der Kunstakademie in Königsberg bei Ludwig Dettmann. 1908 in München als freier Maler ansässig. Studien an der Akademie. 1910 Übersiedlung nach Oberweimar. Studien an der Kunstschule Weimar. 1911-21 in Berlin. Erste Graphik-Ausstellung. 1913 Mitglied der "Freien Sezession". Staatsstipendium für Italien. Studienfahrten nach Finnland sowie entlang der Nord- und Ostsee. 1914-1918 Kriegdsienst an der Westfront. 1919-21 Ateliergemeinschaft mit dem Bildhauer Richard Scheibe in Berlin-Steglitz. 1921 Atelier und Wohnsitz in Ahrenshoop an der Ostsee. 1929-32 Professur für Landschaftsmalerei an der Königsberger Akademie (die 1932 aufgelöst wurde). 1930-31 Gast der Villa Massimo, Rom. 1933-44 Lehrer für Landschaftsmalerei an den "Staatlichen Meisterateliers für bildende Künste" Königsberg (Nachfolgeinstitution der Kunstakademie). 1937 als "entartet" verfemt, 4 Werke beschlagnahmt. Seit 1944 in Niehagen bei Ahrenshoop ansässig. 1949 Gedächtnisausstellung in der Kunsthalle Bremen.


    Literatur:
    • Thieme-Becker, Bd. 26, 1932, S. 261 f.
    • Vollmer, Bd. 3, 1956, S. 549
     

    Urheber Metadaten: SLUB/ConArt - Contemporary Artists & Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie (RM), Bildrechte: VG BILD-KUNST, Bonn

    Permalink:

    http://www.deutschefotothek.de/documents/kue/70100421

    Kommentare:

    Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar hinzuzufügen.