font-awesome-load
material-design-icons-load
Filter your search
     

    Meister von Sankt Laurenz

     

    Künstler-Datensatz 70086652



    Tätig 1415-1430 in Köln

    Maler

    Nachweisland: Deutschland
    Further information:

    Biographiehinweis: Benannt nach einem aus der Kölner Pfarrkirche St. Laurenz stammenden Altar (Wallraf-Richartz-Museum, Köln, WRM 737; Firmenich-Richartz, Der Meister von St. Laurenz, in: Zeitschr. f. chrl. Kunst, 23, 1910, Sp. 323 - 325.331f.). Er muß in der Werkstatt des Meisters der Hl. Veronika gearbeitet haben, dessen künstlerische Impulse in Arbeiten des Laurenzmeisters spürbar sind (u. a. in der aus der Münchener Veronika-Tafel übernommenen Engelgruppen in WRM 737). Vielleicht war er sogar dessen Werkstatt-Nachfolger und arbeitete bereits an WRM 14 und WRM 10 (Wallraf-Richartz-Museum, Köln) mit. Aus westfälischen Motiven und Stileigentümlichkeiten in seinen Werken muß möglicherweise auf eine westfälische Wanderzeit oder andere Kontakte geschlossen werden. Seine Tätigkeit fällt in die Zeit um 1415-1430. Zu seinem OEuvre gehören kleine Andachtsbilder (Wallraf-Richartz-Museum, Köln, Dep. 361) wie große Altäre (Wallraf-Richartz-Museum, Köln, WRM 20 - 31). Ob der Meister des Heisterbacher Altares zu seinen Schülern gehörte, muß erwogen werden. Seine Künstlerpersönlichkeit und sein OEuvre sind noch wenig erforscht. (FGZ, )


    Literature:
    • Köln WRM, Altkölner Malerei, 1990, S. 491

    Urheber Metadaten: Wallraf-Richartz-Museum Köln (TN)

    Permalink:

    http://www.deutschefotothek.de/documents/kue/70086652

    Comments:

    Please log in or register to add a comment.