font-awesome-load
material-design-icons-load
Filter your search
     

    Lehmann-Steglitz, Martin

     

    Künstler-Datensatz 70075684

    Alternative Namensform: Lehmann, Martin

    * 1884.08.21 in Krummlinde (Kreis Lüben), Letzte Erwähnung: 1928

    Tätig in Dessau & Berlin

    Gebrauchsgrafiker, Kunsthandwerker, Entwerfer, Plakatkünstler

    Nachweisland: Deutschland
    Further information:

    Vermutlich Lehmann, Martin und Lehmann, Walter, Zwillingsbrüder, genannt Lehmann-Steglitz. Maler, Gebrauchsgraphiker, Kunstgewerbler. Studierten zusammen an der Kunstgewerbeschule Dessau und an der Lehranstalt des Kunstgewerbemuseums Berlin bei Max Koch. Beide lieferten bis um 1913 Plakatentwürfe für die Druckerei Arnold Weylandt Berlin S.O. Danach Gründung eines gemeinsamen Werbeateliers in Berlin-Steglitz. Illustrationen und Inserate für die "Berliner Volkszeitung" und "Das Plakat". Seit 1913 Mitglieder des Deutschen Werkbundes. 1914 Mitglieder im Vertrauensausschuß der Freien Vereinigung für Reklame-Kunst und Reklame-Wissenschaft. Nach dem Tode Walters (1921) Weiterführung des Ateliers durch Martin L. Umfangreiche Entwurfstätigkeit u. a. für AEG, Braunkohlen-Syndikat, Optische Anstalt C. P. Goerz, Film (Ufa), Varieté, Karisch-Kaffee, Kantorowicz, Doppelter Lachs, Gilka, Engelhardt, Zigaretten Josetti, Phänomen, Neue Dampf-Kompagnie Stettin, Schuhhof, Berlin, Volkszeitung, Tageblatt, Das ideale Heim, Deutsche Volkspartei.
    Vermutlich Lehmann, Martin und Lehmann, Walter, Zwillingsbrüder, genannt Lehmann-Steglitz. Maler, Gebrauchsgraphiker, Kunstgewerbler. Studierten zusammen an der Kunstgewerbeschule Dessau und an der Lehranstalt des Kunstgewerbemuseums Berlin bei Max Koch. Beide lieferten bis um 1913 Plakatentwürfe für die Druckerei Arnold Weylandt Berlin S.O. Danach Gründung eines gemeinsamen Werbeateliers in Berlin-Steglitz. Illustrationen und Inserate für die "Berliner Volkszeitung" und "Das Plakat". Seit 1913 Mitglieder des Deutschen Werkbundes. 1914 Mitglieder im Vertrauensausschuß der Freien Vereinigung für Reklame-Kunst und Reklame-Wissenschaft. Nach dem Tode Walters (1921) Weiterführung des Ateliers durch Martin L.


    Literature:
    • Albachary, Plakathandbuch, 1928, 175

    Permalink:

    http://www.deutschefotothek.de/documents/kue/70075684

    Comments:

    Please log in or register to add a comment.