font-awesome-load
material-design-icons-load
Filter your search
     

    Lattner, Konrad A

     

    Künstler-Datensatz 70074567

    Alternative Namensform: Lattner, Karl

    * 1896.01.15 in Anklam, † 1979.01.16 in Göttingen

    Tätig 1921-1951 in Anklam
    Tätig 1959-1979 in Göttingen

    Maler, Bildhauer

    Nachweisland: Deutschland
    Further information:

    Anklam 15. 1. 1896 - 16. 1. 1979 Göttingen. 1913 und 1917/18 Studium der Bildhauerei bei Johann Michael Bossard an der Hamburger Landeskunstschule. 1914-17 Kriegsdienst. 1919-20 Meisterschüler bei Richard Luksch in Hamburg. Seit 1921 in Anklam/Pommern ansässig. Hinwendung zur Malerei. Einzelausstellungen in Stettin, Greifswald, auf Rügen, in Amsterdam. 1926 auf Einladung von Max Liebermann in Berlin. 1928 erwirbt die NG das Gemälde "Judas". Seit 1933 unter den "entarteten" Künstlern, 1937 acht Werke beschlagnahmt, darunter der "Judas" aus der NG. 1939 fünf Gemälde und 15 Aquarelle durch die Psychiatrische und Nervenklinik der Universität Greifswald auf Anweisung des Ministers für Wissenschaft und Erziehung der NG überwiesen. 1944 bei Bombenangriff auf Anklam Verlust zahlreicher Werke. Nach 1945 zeitweilig verhaftet; verläßt 1951 Anklam, lebt in Berlin, Hamburg, Düsseldorf-Heerdt, seit 1959 in Göttingen. Werke von Lattner im Heimatmuseum Anklam und in Privatbesitz (vgl. Katalog Konrad A. Lattner 1896-1979. Zeichnungen und Gemälde, Stiftung Pommern, Schloss Rantzaubau, Kiel 1981).


    Literature:
    • Vollmer, Bd. 3, 1956, S. 182 (Lattner, K. A.)

    Urheber Metadaten: Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie (RM)

    Permalink:

    http://www.deutschefotothek.de/documents/kue/70074567

    Comments:

    Please log in or register to add a comment.