font-awesome-load
material-design-icons-load
Filter your search
     

    Dillens, Julien

     

    Künstler-Datensatz 70030964

    Alternative Namensform: Dillens, Juliaan

    * 1849.06.08 in Antwerpen, † 1904.12.24 in Saint-Gilles (Brüssel)

    Tätig 1874-1904 in Brüssel

    Bildhauer, Medailleur, Zeichner, Maler

    Nachweisland: Belgien, Italien
    Further information:

    Antwerpen 8. 6. 1849 - 24. 12. 1904 Saint-Gilles (Brüssel). Sohn einer Künstlerfamilie. 1861-64 Studium des technischen Zeichnens, 1864-67 der Blumen- und Früchtemalerei und des Zeichnens nach der Natur. Nach dem Besuch einer Ausstellung des Brüsseler Bildhauers Léopold Harzé um 1867 Entscheidung für die Bildhauerei. 1868-73 Schüler von Eugène Simonis (mit Thomas Vinçotte). Arbeitet 1870-74/75 zusammen mit Auguste Rodin unter Leitung von Carrier-Belleuse an den Figuren der neuen Börse in Brüssel. 1876 Debüt im Brüsseler Salon mit der Sitzfigur "L'Enigme" (der weibliche Akt mit individuellen Gesichtszügen und provozierend natürlicher Haltung ohne klassische Vorbilder erregt großes Aufsehen und wird von der Kritik als vulgär verurteilt). 1876 Mitbegründer und Präsident des innovativen Zirkels L'Essor. 1877 erster Preisträger des Prix de Rome. 1878-81 Aufenthalt vor allem in Italien, wo er neben antiker Skulptur besonders Giambologna und Donatello studiert. 1881 Rückkehr nach Brüssel. Aufträge für öffentliche Monumentalskulpturen in Brüssel und Gent. Internationale Ausstellungsbeteiligung. 1890 erster Preis der Münchner Jahresausstellung, 1900 Preis der Weltausstellung in Paris. Seit 1898 Professur an der Kunstakademie Brüssel. - Nach Meunier und Minne gehört Dillens (neben Jef Lambeaux, Jules Lagae und Victor Rousseau) zu den wichtigsten belgischen Bildhauern um 1885-1905, als die belgische Skulptur internationale Bedeutung erlangte. Allgemeine formale Charakteristika seiner Arbeiten sind eine elegante, rhytmische Linienführung, die italianisierende Ausgewogenheit von Formen und Massen sowie eine individualisierte, historisierende Darstellung auch allegorischer Figuren. (Förschl, Eve, )
    Katalogtext: Antwerpen 1849 - Saint-Gilles (Brüssel) 1904


    Literature:
    • Thieme-Becker, Bd. 9, 1913, S. 293
    • AKL, Bd. 27, 2000, S. 400 f.

    Urheber Metadaten: Allgemeines Künstlerlexikon Leipzig & Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie ((MT))

    Permalink:

    http://www.deutschefotothek.de/documents/kue/70030964

    Comments:

    Please log in or register to add a comment.