font-awesome-load
material-design-icons-load
Filter your search
     

    Brancusi, Constantin

     

    Künstler-Datensatz 70016571

    Alternative Namensform: Brâncusi, Constantin

    * 1876.02.19 in Hobita / Pestisani, † 1957.03.16 in Paris

    Tätig 1904-1957 in Bukarest & New York & Paris

    Bildhauer, Holzschnitzer, Zeichner, Fotograf

    Nachweisland: Rumänien

    Keywords: Plastik & Fotografie- sculpture & photography


    Further information:

    Hobita (Rumänien) 19. 2. 1876 - 16. 3. 1957 Paris. [Nach gregorianischem Kalender geboren am 2. März bei (nicht "in") Pestisani Gorj]. Bauernkind. 1894-98 Besuch der Kunstgewerbeschule in Craiova, Kunsttischlerei. 1898-1902 Studium an der Kunstakademie in Bukarest bei Ion Georgescu. 1902-03 Militärdienst. 1904 Fußmarsch über Budapest, Wien, München, Zürich und das Elsaß nach Paris, hier tätig als Geschirrspüler und Meßdiener in der rumänischen Kirche. 1905 Stipendium der Ecole des Beaux-Arts, Bildhauerklasse von Antonin Mercié. 1906 erste Beteiligung am Salon d'Automne mit drei Gipsbüsten. 1907 kurzzeitig im Atelier von Auguste Rodin. 1908 Begegnung mit Henri Rousseau, Matisse, Léger, Modigliani und seinem späteren Biographen Paleolog. 1909 mit Modigliani Reise nach Livorno. Erste Ankäufe durch das rumänische Erziehungsministerium und Privatsammler. Beginn der Freundschaft mit Archipenko. 1910 erste Vogelskulptur. 1912 Ausstellung im Salon des Indépendants. Freundschaft mit Marcel Duchamp. Kontakt zu den Künstlern, Philosophen und Mathematikern der "Puteaux-Gruppe" um die Brüder Duchamp. 1913 Teilnahme an der Armory Show, New York, und am 6. Salon der Allied Artists Association in London, Begegnung mit Henri Gaudier-Brzeska. 1914 erste Einzelausstellung in New York. Reise nach Rumänien. Freundschaft mit Cocteau, Satie, Apollinaire, Leger und Cendrars. Seit 1916 Atelier in der Impasse Ronsin 8. Größere Ankäufe durch den Sammler John Quinn. 1920 löst die Bronze 'Prinzessin X' einen Skandal im Salon des Indépendants aus. Kontakt zu den Dadaisten. 1921 durch Man Ray Einführung in die Fotografie. 1926 Reise in die USA. 1927 Beitritt zur Künstlergruppe De Stijl. 1927/28 Prozeß der US-Zollbehörden um die Skulptur 'Vogel im Raum' (wegen vermuteten Buntmetall-Schmuggels). 1935 Auftrag der Liga der Frauen von Gorj (Rumänien) für ein Heldendenkmal in Tirgu Jiu. 1936 Auftrag des Maharadschas von Indore für einen Tempel der Befreiung. 1938 Einweihung des Ensembles in Tirgu-Jiu (mit dem 'Tisch des Schweigens', der 'Kußpforte' und der 'Unendlichen Säule'). Reise nach Indore (Indien), Rückkehr über Ägypten. 1939 Reise nach Chicago, Projekt der 'Unendlichen Säule' als Wolkenkratzer. 1952 französische Staatsbürgerschaft. 1956 testamentarische Übergabe seines Ateliers an den französischen Staat. 1957 Beisetzung auf dem Cimetière Montparnasse.


    Literature:
    • AKL, Bd.13, 1996
    • Vollmer, Bd. I, 1953, 295 s & Bd. V, 1961, 333 s
    • documenta II, Kassel 1959, Bd. 2, S. 20
    • documenta III, Kassel 1964, Bd. 1, S. 14
    • Edouard-Joseph I, 1930 & ELU I, 1959 & EU SEDA II, 1969 & TCI Venezia, 1969 & NouvDictSculpt, 1970 & EWA II, 1972 & Bauer, GEM II, 1976 & Bénézit II, 1976 & Cork I, 1976 & Johnson/Greutzner, 1976 & Busse, 1977 & Mackay, 1977 & Arto, 1979 & Osborne, 1981 & Haftmann, 1986 & Gorenflo I, 1988 & Vinson, 1990 & EB II, 1991 F. T. Bach, C. B., Köln 1992, S. 333 ff.

    Urheber Metadaten: SLUB/ConArt - Contemporary Artists & Allgemeines Künstlerlexikon Leipzig & Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie & Deutsche Fotothek (Bidok) (Klein, Ina & Nabert, Andrea & (MT)), Bildrechte: VG BILD-KUNST, Bonn (ADAGP, Paris)

    Permalink:

    http://www.deutschefotothek.de/documents/kue/70016571

    Comments:

    Please log in or register to add a comment.

     
    Integrated Authority File (GND)