Suchprotokoll anzeigen

Die Stenografische Sammlung der SLUB Dresden

Die Stenografische Sammlung der SLUB Dresden repräsentiert mit etwa 53.000 Bestandseinheiten – von der Monographie bis zum audiovisuellen Medium – die 2.000jährige Geschichte der Stenografie. Sie ist die weltweit größte und bedeutendste Fachbibliothek ihrer Art. Ihre Geschichte ist eng verbunden mit der Entwicklung der Parlamentsstenografie in Sachsen. Zum Bestand der Stenografischen Sammlung zählen in erster Linie Monographien, Zeitschriften und Handschriften. Hinzu kommen Originalstenogramme, Akzidenzdrucke und audiovisuelle Medien. Außerdem enthalten sind zahlreiche Bildnisse und Sachzeugnisse, die hier in der Bilddatenbank präsentiert werden:

Porträts | Medaillen | Abzeichen | Schreibmaschinen | Alles zur Stenografie

Die Stenografische Sammlung besitzt rund 2.250 Bildnisse, vor allem Porträtaufnahmen von zahlreichen Stenografen und Systemerfindern sowie Gruppenaufnahmen, z. B. von bedeutenden Ereignissen der Stenografiegeschichte.
Desweiteren enthalten sind rund 600 Medaillen, vor allem Gedenk- und Ehrenmedaillen sowie Abzeichen, Plaketten und Buttons, und nicht zuletzt 54 historische Schreibmaschinen sowie einige Kunstgegenstände (insgesamt 19 Objekte; hierzu gehören Skulpturen, Gewebe, Grafik, Gemälde und Möbel).

Der Schriftenbestand der Stenografischen Sammlung insgesamt umfasst neben Literatur zu Stenografie auch Schriften zu Maschinenschreiben, Textverarbeitung und Bürowirtschaft sowie ferner einzelne Titel zu Schrift-, Sprach- und Staatswissenschaft. Außerdem besitzt die Stenografische Sammlung eine umfangreiche fremdsprachige Abteilung, welche etwa ein Viertel des Gesamtbestandes ausmacht. Sie verzeichnet Werke in 52 Sprachen. Insgesamt werden Titel aus sechs Jahrhunderten, vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart, nachgewiesen.

Der Schriftenbestand und weitere Medien der Stenografischen Sammlung der SLUB sind in im SLUB-Katalog und weiteren Katalogen nachgewiesen.