Suchprotokoll anzeigen

Architektur- und Ingenieurzeichnungen

Das Fachportal stellt rund 107.000 Zeichnungen online zur Verfügung. Es handelt sich um die Blätter, die in der SLUB in den Sammlungen der Handschriften, Karten und seltenen Drucke aufbewahrt werden, um den gesamten Bestand des Architekturmuseums der TU Berlin, um die im Projekt DigitAM digitalisierten Bestände des Architekturmuseums der TU München sowie um rund 3.600 Zeichnungen aus der Zeit von 1500 bis 1650 aus den Beständen von 26 kooperierenden Archiven, Bibliotheken und Museen in Deutschland.
Der Zeichnungsbestand dokumentiert gleichermaßen Entwurf und Präsentation von Architekturen und/oder technischen Künsten und Inventionen, deren konstruktiven Wandel sowie die verschiedenen handwerklichen und technischen Aspekte. Ebenso ablesbar ist die sich wandelnde Form der Darstellung, von der zumeist einfachen Federzeichnung des 16. Jahrhunderts über die malerischen Ansichten des 19. Jahrhunderts bis hin zu rechnergestützten Entwürfen (CAD). Außerdem vorhanden sind bauliche Dokumentationen historisch bedeutender Architekturen bzw. einzelner Architekturelemente aus dem späteren 19. und dem 20. Jahrhundert.

URL DFG-Projekt "Architektur- und Ingenieurzeichnungen der deutschen Renaissance. Digitalisierung und wissenschaftliche Erschließung des Zeichnungsbestandes von 1500 – 1650":
http://www.deutschefotothek.de/db/apsisa.dll/ete?action=viewPage&page=architekturzeichnungen-projekt.xml.